Über mich

Peggy Petzold

1986 geboren und aufgewachsen in Karl-Marx-Stadt, jetzt Chemnitz, hatte ich mich schon von Jugend an mit Naturheilkunde und verschiedenen Theorien zu Körper, Geist und Seele auseinandergesetzt. Ich fand es bereits damals äußerst spannend, wie sehr das Unterbewusstsein unser Denken, Handeln und nicht zuletzt unsere Gesundheit beeinflusst.

Inspiriert durch die ganzheitliche Gesundheitsberatung meiner Mutter las ich Bücher wie „Das LOLA-Prinzip“, beschäftigte mich mit Heilpflanzen, Bioenergetik, „The Journey“ von Brandon Bays, las Dr. Joseph Murphy, u.a.
Ich wollte unbedingt einen Beruf, der dies verbindet und widerspiegelt.

Nach dem Abitur hat sich erst mal mein Verstand gemeldet, der wollte, dass ich etwas „ordentliches“ lernte. Darum studierte ich Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien, belegte aber dazu Wahlfächer in Komplementärmedizin und arbeitete in einer naturheilkundlichen Privatarztpraxis in Wien. Ich merkte, dass mir im Medizinstudium völlig die ganzheitliche Betrachtungsweise und die Ursachenforschung eines Symptoms fehlte und brach mein Studium schließlich ab.

Es folgte eine 3-jährige Vollzeitausbildung zur Heilpraktikerin in München an der Josef-Angerer-Schule, Deutschlands ältester Heilpraktikerschule u.a. mit den Schwerpunkten Traditionelle Europäische Medizin, Phytotherapie/Pflanzenheilkunde, Augendiagnose, Homöopathie, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur.
2011 bestand ich im Anschluss die Heilpraktiker-Prüfung des Landkreises München.
Neben meiner Ausbildung arbeitete ich mehrere Jahre in einer Heilpraktiker-Praxis und assistierte später als zugelassene Heilpraktikerin in zwei Heilpraktikerpraxen in und um München. 

Nach mehreren Jahren in München, zog es mich wieder zurück in die sächsische Heimat. Inzwischen lebe ich in Taucha bei Leipzig, bin verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Seit 2020 bin ich in eigener Praxis tätig.

Obwohl ich eine wirklich gründliche naturheilkundliche Ausbildung durchlaufen hatte und regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teilgenommen hatte, hatte ich doch das Gefühl, noch nicht da angekommen zu sein, wo ich hinwollte.
Das Repertoire, welches ich anwenden konnte, war zwar sehr umfassend, aber auch mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln traf ich noch nicht ganz die wahren Ursachen einer Krankheit. Irgendetwas fehlte noch.

So bin ich auf Innerwise® gestoßen und ich habe sofort gefühlt: Das ist es, wonach ich gesucht habe! Danke!
Inzwischen bin ich zertifizierter Innerwise®-Coach und wende ich die Werkzeuge der intuitiven Diagnostik bei jedem Patienten an. Einfach, weil es für mich stimmig und ehrlich ist und sich die Hindernisse, die im Weg stehen, „ganz ohne Drama“ lösen können. 

Sollte es nötig sein, dass noch zusätzlich weitere Therapien benötigt werden, dann teste ich individuell am Patienten aus, was noch getan werden kann und ob es weiterer Unterstützung durch Heilpflanzen, etc. bedarf.

Ausbildung:

2008-2011
3-jährige Berufsausbildung an der Josef-Angerer-Schule, München
Ausbildung u.a. in:

2011 Abschluss und Erlangen der Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung laut Heilpraktikergesetz, durch das Gesundheitsamt des Landkreises München

Mitgliedschaft:

Fachverband Deutscher Heilpraktiker, Sachsen

Weiterbildungen u.a.:

  • Seminar „Innerwise Diagnostik und Heilung“ bei Uwe Albrecht, 2021
  • Weiterbildung „Immuntraining“ (Deutsche Akademie für Homöopathie und Naturheilverfahren), 2021
  • Weiterbildung „Mykotherapeutin“ (Pilzheilkunde), Mykotroph
  • Workshop „Kinderwunschsprechstunde – Möglichkeiten und Strategien der TCM/Akupunktur“ bei Prof. (Univ. Chengdu) Heilpraktiker Andreas Noll, Heilpraktikerverband Bayern
  • Seminar „Praxis der Antlitz-Diagnose – Die Therapie aus dem Gesicht“, Heilpraktikerin Renate Droste
  • Seminar „Farbpunktur und Esogetische Medizin nach Peter Mandel: Anwendung bei Schmerzsyndromen und immunologischen Erkrankungen“, Heilpraktiker Peter Mandel/Markus Wunderlich, Heilpraktikerverband Bayern
  • weitere Seminare, Fortbildungen und Kongresse